FlexiSIGN 12 Windows

F11
FlexiSIGN ist eine Familie von Anwendungen, deren Haupteinsatz in der Werbetechnik ist. FlexiSIGN unterstützt Sie dabei ganzheitlich vom Design bis zur Produktion. Seit über 25 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, gehört  die FlexiSIGN-Famile zu den weltweit führenden Anwendungen in diesem Bereich. FlexiSIGN bietet nicht nur speziell für die Werbetechnik optimierte Werkzeuge und Funktionen, sondern unterstützt auch tausende von Schneide-Plottern und digitalen Großformat-Druckern (LFP).

Im April 2013 hat SAi die neueste Generation der FlexiFamilie freigegeben.
Die Version 11 (auch Flexi Cloud genannt) wurde im August 2015 durch die neue Version 12 abgelöst.
Im Zuge dessen hat sich auch die Nomenklatur der einzelnen Produkte geändert.
So sind die Schneide-Produkte und Print-Produkte auch durch den Programmnamen besser von einander abgegrenzt.
Schneidefamilie:
FlexiLETTER heißt jetzt FlexiSIGN SE
FlexiSIGN entfällt und wird aufgewertet zu FlexiEXPERT
FlexiEXPERT heißt jetzt FlexiSIGN
Druckfamilie:
PhotoPRINT SE heißt jetzt FlexiPRINT SE
PhotoPRINT DX heißt jetzt FlexiPRINT
PhotoPRINT-Server entfällt und wird aufgewertet zu PhotoPRINT-Server-Pro
PhotoPRINT-Server-Pro heißt jetzt FlexiSIGN&PRINT
Drucken und Schneiden:
FlexiSIGN-Pro heißt jetzt FlexiSIGN&PRINT
Optionen wie PlusPRINT, Schneiden für PhotoPRINT, Nesting, Tiling usw entfallen und werden in die damit aufgewerteten Versionen integriert.

Mittlerweile führt ja praktisch jede neue Software, unabhängig von der Branche, die sogenannten Cloud-Technologien ein, d.h. Funktionen oder die Speicherung von Dateien werden auf externe Server ausgelagert. Dies ist bei FlexiSIGN noch nicht der Fall. Die in FlexiSIGN integrierten Cloud-Funktionen sind als Einstieg in die Technologie zu sehen und werden künftig laufend erweitert. Ein wesentlicher Vorteil besteht darin, dass neue Funktionen und Updates in der Regel keine neue Softwareinstallation erfordern.

SAi hat die Einführung der Cloud-Technologien dazu genutzt, um ein neues Lizensierungssystem zu implementieren. Künftig sind keine Dongle mehr erforderlich! Vorhandene Sentinel-Dongle (ab Nummer 500.000) können aber weiterverwendet werden. Die neue Lizensierung aktiviert automatisch über das Internet, wobei die Rechner danach keine permanente Internetverbindung benötigen.

Zu den zahlreichen Neuerungen der Versionen 11 und 12 gehören unter anderem:

Viele neue Treiber für Drucker und Schneideplotter
Volle Unterstützung von Windows 10 (32/64bit)
Stark erweiterte Unterstützung von Transparenzen
Erheblich verbesserter PDF-Import
Öffnen von PDF-Dateien mit Übernahme der Ebenen
Öffnen von Ai-Dateien mit Übernahme der Arbeitsfläche
Summa OPOS XY Unterstützung
Mobile Apps für IPhone und Android zeigen eine Übersicht und Statistik der gedruckten Aufträge an
ab Version 12:
Animierte Schnittvorschau und editierbare Schnittreihenfolge
Werkzeug zur Auftragsfreigabe
DataMatrix und QR-Code
Endverarbeitung für Ösen/Faltung/Überblendung
Auftragsbezogenes Benutzerinterface im ProductionManager
Verschachtelungsausrichtung
Objekt-Farbkontrolle
Werkzeug für Strass-Füllungen
Textiles Step&Repeat
TrueShapeNesting
Schneidkonturen für Fremd-RIP
* nicht alle Funktionen in allen Versionen (siehe Funktionsübersicht)

Erste Informationen zur FlexiSIGN Familie

Leitfaden Flexi  Broschüre Flexi  Preise Flexi Was ist neu in Flexi 12  Funktionsübersicht

Testversion WINDOWS
(nur für deutschsprachige Länder – for german speacking areas only)

Fordern Sie eine Testversion an.
Schritt 1: Anforderung eines Lizenzcodes. Sie erhalten von uns eine Testlizenz und diverse Anleitungen.
Schritt 2: Auf der Webseite www.saicloud.com geben sie den erhaltenen Lizenzcode ein. Dort registrieren sie sich und werden dann zu einem Download hingeführt.

Anforderung Lizenzcode für die Testversion (Windows):

Einfach das Formular ausfüllen und Sie erhalten die Testlizenz per Email
(kein Automatismus, Anfragen werden manuell von uns bearbeitet. Daher bitten wir um etwas Geduld bei der Bearbeitung. Sie erhalten die Informationen und Ihre Testversion in der Regel innerhalb von 24 Stunden).

Testlizenz anfordern